Über das Geschwader

Die I. Gruppe / Jagdgeschwader 50, ist ein virtuelles Jagdgeschwader, beheimatet in den Lüften der Flugsimulations - Reihe „IL-2 Sturmovik 1946“. Dieses junge Geschwader wurde erst Ende 2011 von zwei langjährig befreundeten Piloten gegründet.

Ziel des Geschwaders ist es, einen Verband zu Gründen, in dem ausserhalb des Kampfeinsatzes eine gewisse Lockerheit herrscht, man keiner militärischen Hierachie folgt, sondern stattdessen eine funktionierende Organisation ohne Über- und Unterordnungsverhältnis bildet. Ränge und Auszeichnungen dienen daher lediglich der Ehrung erbrachter Leistungen, und dem Erhalt der Motivation.

Zur Namensfindung wählte man bewusst einen Geschwadernamen aus, in dem das „Karaya Quartett“ (Hermann Graf, Alfred Grislawski, Ernst Süss, Heinrich Füllgrabe) diente, welches für ihre Disziplinlosigkeit und der Respektlosigkeit gegenüber der Befehlsgewalt berüchtigt war. Da jedoch schon unzählige Variationen des Jagdgeschwaders 52 in der Hyperlobby vertreten waren, fiel die Entscheidung auf das kurzlebige Jagdgeschwader 50.


Unser Emblem


(Informationen über Name und Ursprung des Wappen erwünscht)

Fliegerisches

Fliegerisch sucht man im I./JG50 das Miteinander. Als langjährige Flügelmänner hatten wir die Erfahrung gemacht, dass, nicht nur der Spaßfaktor von IL-2 in unermessliche Höhen schnellt, sondern auch die Abschüsslisten ungeahnte Höhen erreichen, wenn man beginnt, anstatt als zwei Individuen, als eine Einheit zu agieren. Demnach suchen wir Piloten die Bereit sind, sich Taktiken und Formationen miteinander einzutrainieren, um diese im gemeinsamen Flug auf Rotten & Schwarm Ebene, auszuführen, um damit das volle Potenzial der Flugsimulation auszuschöpfen. Eingespielte Rotten aus zwei Maschinen sind ein unbezwingbarer Gegner für unorganisierte Spieler. Nun stelle man sich vor, man führe solche Rotten zu einem oder mehrere Schwärme zusammen.